Förderungsmöglichkeiten für Erdwärme

Erdwärme oder Geothermie ist im zugänglichen Teil der Erdkruste gespeicherte Wärme.  Sie gehört zu den erneuerbaren Energien und wird mittlerweile in vielen Haushalten als Energiequelle, zur Gewinnung von elektrischem Strom oder in einer Kraft-Wärme-Kopplung genutzt. Wer sich für Erdwärme entscheidet der wird finanziell vom Bund, Ländern und Kommunen gefördert. Ebenso unterstützen viele Stromanbieter durch vergünstigten Strom die Wärmepumpen.

Erdwärme Förderung flickr (c) Johann Kr CC-Lizenz

Erdwärme Förderung flickr (c) Johann Kr CC-Lizenz

Kommt eine Förderung in Frage sollte sich beim der dafür zuständigen Kommune oder des jeweiligen Landes erkundigt werden, da die Förderung für Erdwärme je nach Standort unterschiedlich ausfällt. Informationen bekommt man bei der örtlichen Stadt- und Gemeindeverwaltung. Die Bundesregierung und die Europäische Union haben sich zum Ziel gesetzt die Nutzung von alternativen Energien wie Erdwärme massiv auszubauen und versprechen deshalb großzügige Förderungen. Auf europäischer Ebene wird die Förderung durch das „Erneuerbare Energien Gesetz (EEG)“ geregelt. Die KFW-Förderbank bietet zum Beispiel zusätzliche Förderungen für den Einbau einer Erdwärmeheizung an.

Bau einer Erdwärmeheizung

Generell gibt es die Möglichkeit für den Bau einer Erdwärmeheizung, oder auf den Bau einer Heizung mit vergleichbaren erneuerbaren Energien im allgemeinen einen zinsgünstigen Kredit über 100 Prozent der Investitionskosten zu bekommen. Das Limit pro Wohneinheit beträgt 50.000 Euro. Von den Förderungen einmal abgesehen lohnt sich der Einbau einer Erdwärmeheizung allemal. So wird die Kosten die durch Heizung und Wärmeaufbereitung entstehen bis um 60 Prozent gesenkt. So rechnen sich die hohen Anschaffungskosten schon innerhalb weniger Jahre.

Auch weltweit gesehen wird die Nutzung der Erdwärme noch weiter ausgebaut werden. Gerade Zonen in denen die Voraussetzungen besonders günstig sind stehen im Bezug auf erneuerbare Energien oft noch am Anfang. Hier lohnt es sich am Ball zu bleiben wer seine Erdwärme fördern lassen möchte.